Lässt sich Zivilcourage lernen?

Eine Exkursion ins ZeitZentrum Zivilcourage Hannover

Referentin:
Dr. Edel Sheridan-Quantz, Hannover

Termin:
16. November, 15.00 Uhr

Ort:
Zeitzentrum Zivilcourage,
Theodor-Lessing-Platz 1a, 30159 Hannover

Das ZeitZentrum Zivilcourage gegenüber dem Neuen Rathaus wurde am 12. März 2021 als außerschulischer Lernort eröffnet. Anhand der authentischen Lebensgeschichten von 45 Menschen, die zwischen 1933 und 1945 in Hannover gelebt haben, wird die Leitfrage „Mitmachen oder Widerstehen?“ auf innovative Art und Weise thematisiert. Das Spektrum der Biographien umfasst die verschiedenen Optionen des Verhaltens, von Täterschaft über Zuschauen oder Widerstand (bis hin zur Verfolgung als Widerständler) und lässt ein vielfältiges Bild der Handlungsmöglichkeiten der hannoverschen Stadtgesellschaft im Nationalsozialismus entstehen. Dieses ist vermutlich repräsentativ auch für die Zivilbevölkerung in anderen Orten. 


Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung im Büro an, denn es gibt nur eine begrenzte Zahl von Plätzen.

<< Zurück zur Übersicht