Gegen Antisemitismus!

Gemeinsam mit der Liberalen Jüdischen Gemeinde stellte BCJ den Antrag auf Volksverhetzung. Bisher erfolgte – außer der Übermittlung des Aktenzeichens nach über 10 Tagen – keine Reaktion.

Unbekannte legten in der Nacht zu 18. Mai vor der Haustür eines Paares in Hemmingen ein Feuer und sprühten mit roter Farbe das Wort „Jude“ auf das Tor. Noch wurde kein Täter gefasst. Im Auftrag des Vorstandes überreichte Dr. Rebecca Seidler dem Paar einen Blumenstrauß als Ausdruck der Solidarität. Zugleich wurde ein offener Brief an die jüdischen Gemeinden und Landesverbände geschickt.

An der Demonstration am 27. Mai in Hannover gegen Antisemitismus waren viele Mitglieder von BCJ, so auch unsere stellvertretende Vorsitzende Martina Szagun, anwesend. Zeigen Sie Solidarität mit jüdischen Gemeinden und stehen Sie auf gegen Antisemitismus!

Ursula Rudnick

Solidaritätsschreiben des Vereins an die jüdischen Gemeinden und Landesverbände