Jüdisches Leben in Buenos Aires

Ein Stadtspaziergang mit Rabbiner Ernesto Yattah

Termin:
13. März 2022, 18.00 Uhr

Referent:
Rabbiner Ernesto Yattah, Buenos Aires

Ort:
Zoom

Heute leben in Argentinien etwa eine Viertelmillion Juden. Die jüdische Gemeinde der Hauptstadt Buenos Aires ist außerhalb von Israel die zweitgrößte auf der Welt – denkwürdiger Weise in einem Staat, in dem nach dem Holocaust viele deutsche Täter erfolgreich untertauchten. Rabbiner Ernesto Yattah – in der Stadt geboren und auch heute dort lebend – berichtet über jüdische Geschichte und jüdisches Leben in der
Gegenwart.


Diese Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

<< Zurück zur Übersicht