Martin Luther und die Juden – Eine Wanderausstellung zum Entleihen

 

Die Studienleiterin Prof. Dr. Ursula Rudnick berät und unterstützt Sie bei der Gestaltung des Begleitprogramms und vermittelt Referentinnen und Referenten für Workshops, Vorträge oder Seminare zu den Ausstellungen und ihren Themen.
Im Rahmen der Reformationsdekade ist die Auseinandersetzung mit Martin Luthers Wahrnehmung von Juden und Judentum ein wichtiges Thema, dem sich diese Ausstellung widmet. Konzipiert und initiiert wurde die Ausstellung von der Beauftragten für christlich-jüdischen Dialog in der Nordkirche, Pastorin Hanna Lehming. „Er hielt den jüdischen Glauben für verblendet und die Juden für den größten Feind des Christentums“, erläutert sie und fordert „Die Feier der Reformation muss sich auch der offenen Auseinandersetzung mit Luthers Judenfeindschaft stellen.“ Die Ausstellung besteht aus 17 Roll-Ups. Die Leihgebühr beträgt 200 € (zzgl. Kosten für Transport und Versicherung).

Bitte melden Sie sich hier über unser Veranstaltungs-Teilnahme-Formular an.