Exkursion ins jüdische Amsterdam

 

Leitung: apl. Prof. Dr. Ursula Rudnick

 

Termin: 23.-26. April 2018

 

Kosten: 595 Euro im DZ, für Mitglieder 575 Euro

 

 

 

Exkursion ins jüdische Amsterdam

Jüdisches Leben in Amsterdam hat eine lange und reiche Tradition. Nach der Vertreibung aus Spanien und Portugal flohen viele Juden nach Amsterdam. Zu den Höhepunkten der Reise gehören der Besuch der spanisch-portugiesischen Synagoge, des jüdischen Museums und des sephardischen Friedhofs in Ouderkerk aan de Amstel, sowie eine Begegnung mit Rembrandts Bildern.

Der Nationalsozialismus zerstörte das jüdische Leben in Amsterdam fast vollständig. Das Anne Frank Museum und die Hollandsche Schouwburg vergegenwärtigen dies.

Ein Gespräch mit Dr. Andreas Wöhle zeigt die Chancen und aktuellen Herausforderungen der gegenwärtigen multireligiösen und säkularen Stadt

 

Leitung: apl. Prof. Dr. Ursula Rudnick

Termin: 23.-26. April 2018

Leistungen: Reise mit der DB, 3 Übernachtungen, 3 Mal Abendessen, Grachtenfahrt, Eintritte und Gespräche, Ausflug nach Ouderkerk.

Kosten: 595 Euro im DZ, für Mitglieder 575 Euro, EZ-Zuschlag 85 Euro

 

Bitte melden Sie sich an bei Irina Sheps, Tel. 0511/1241587, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Anmeldung wird gültig mit Überweisung des Teilnahmebeitrags auf das Konto des Vereins.